Filtern nach

Type

Rebsorte-Weiß

Region

Winzer

Jahrgang

Preis

Alles entfernen
Der Weinort Stratzing liegt im Weinbaugebiet Kremstal mit seinen Lagen Kremser Weinzierlberg, Flur Kremser Sandgrube, Stratzinger Satzen und Hochsatzen und Stratzinger Sunogln.
Mösslinger
Filter einblenden Filter ausblenden

Type

Rebsorte-Weiß

Region

Winzer

Jahrgang

Preis

Alles entfernen
 
Sortieren nach

Über den Winzer:

Seit den 1950er Jahren führt die Familie Mösslinger einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb. Anfänglich lag das Hauptaugenmerk auf der Landwirtschaft und der Viehhaltung, die aus Maststieren, Geflügel und der Schweinemast bestand. Der Weinbau spielte eine eher nebensächliche Rolle, obwohl der gemischte Satz des Großvaters sehr begehrt war. Den Großteil der Trauben wurde an die Winzergenossenschaft Krems Sandgrube 13 geliefert.

Nach Abschluss der Wein- und Obstbauschule Krems des heutigen „Chefs“ Christian Mösslinger, wurde die Rinderhaltung aufgegeben und 1994 übernahm er den elterlichen Betrieb. Die Schweinemast blieb trotzdem noch einige Jahre erhalten, um den Heurigengästen immer frisches Fleisch von hervorragender Qualität anbieten zu können.

Mit der Übernahme durch Christian Mösslinger wurde die Weingartenfläche um ein Vielfaches erweitert und das Ausmaß der Äcker deutlich reduziert. Heute umfasst das Weingut um die 10 ha Weingartenfläche, 3 ha Acker und ein paar Hektar Wald.

Am Weingut Mösslinger wird ganz bewusst auf die typisch österreichische Weinsorte Grüner Veltliner gesetzt, da diese autochtone Rebsorte eine wahre Vielfalt an Weinen birgt. Bei den Rotweinen liegt das Hauptaugenmerk beim Blauen Zweigelt, welcher im Stahltank oder im Barrique Fass ausgebaut wird und eine bemerkenswerte Spanne an ausgezeichneten Ausbauvarianten bietet. Die Sorte Rosé wird aus dem Blauen Burgunder vinifiziert.

Der Weinort Stratzing liegt im Weinbaugebiet Kremstal, auf dem Hochplateau zwischen Donau, Kremsfluss und Kamp sechs Kilometer nördlich von Krems. Die Weingärten der ca. 70 Stratzinger WinzerInnen umfassen 190 ha. Diese genießen die positiven Auswirkungen des sogenannten Aroma Klimagürtels. Zur Reifezeit strömt aus der Hochebene des umliegenden Waldviertels kühle, sauerstoffreiche Luft in diese Region. Die großen Schwankungen zwischen Tag- und Nachttemperatur, Herbstnebel und gute Sonneneinstrahlung bewirken die Würzigkeit, Fruchtigkeit und Finesse der Stratzinger Weine. Ein weiteres Geheimnis für das gebietstypische zarte Bukett liegt in den unterschiedlichen Böden, vor allem kommen Urgesteins- und Lößböden vor.